Menu:

23.02.09
Information
Weitere Inhalte werden in Kürze eingestellt...


23.02.09
Allgemein
Wir haben heute das CMS installiert und in Betrieb genommen.



Brotstrasse. 1
54290 Trier

Tel.: 0651/99 46 9- 550
Fax:
0651/99 46 9- 456

 

 

Schwerpunkte:
·
Europarecht
· Kartellrecht
· Gewerbl. Rechtschutz
· Schiedsrecht

 

INHALT                    GESETZE                 ENTSCHEIDUNGEN

Das Strafrecht enthält Verbotsnormen für deren Übertretung es als Rechtsfolge Strafen anordnet. Es ist ein selbstständiger Teil des öffentlichen Rechts. Es dient dem Schutz der Gesellschaft vor kriminellen Handlungen. Das Gewaltmonopol liegt hier beim Staat und seinen zuständigen Organen.

Sinn und Zweck des Strafrechts ist zum einen eine individuelle Bestrafung des Täters, welche ihm das Unrecht seiner Handlung verdeutlichen soll, also auch die Resozialisierung. Zum anderen sollen potentielle Straftäter durch die zu erwartenden Strafen vor der Begehung krimineller Handlungen abgehalten werden. Grundsätzlich hat jeder Angeklagte das Recht auf einen Verteidiger. Bei besonders schwerwiegenden Delikten bekommt der Angeklagte sogar einen Pflichtverteidiger. Aufgabe des Verteidigers ist es, eine der individuellen Schuld des Täters angemessene Bestrafung zu erreichen. Dies obliegt ebenfalls der Staatsanwaltschaft, welche sowohl be- als auch entlastende Aspekte des Falles zu berücksichtigen hat.

Insbesondere im Wirtschaftsleben ist das Wirtschaftsstrafrecht eine Möglichkeit zur Sanktionierung von Wirtschaftsteilnehmern, die sich entgegen dem Verständnis der vorgegebenen Ziele verhalten, welche nicht zwangsläufig in der eigenen wirtschaftlichen Tätigkeit liegen müssen. Hierunter fallen u.a. Normen aus dem Umweltstrafrecht, dem Lebensmittelstrafrecht, dem Bilanz- und Steuerstrafrecht.

[...zurück zu Rechtsbereiche]